2009

Pressemitteilungen 2009

Pressemitteilung des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit zu den Ergebnissen des 2. Bildungsgipfels –
Bildung und Ausbildung für Alle?! Kein/e Jugendliche/r darf verloren gehen!

Die auf dem Bildungsgipfel am 16.12.2009 getroffenen Vereinbarungen geben bislang wenig Hoffnung, dass notwendige Verbesserungen der Förderung benachteiligter Jugendlicher im Bildungssystem und beim Übergang von der Schule in den Beruf tatsächlich zeitnah in Angriff genommen werden. Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit fordert daher konkrete Umsetzungsschritte und bietet gleichzeitig an, seine Erfahrungen und Kompetenzen in die anstehende Entwicklung von neuen Initiativen einzubringen, um konkret den Ausbau der individuellen Förderung von benachteiligten Jugendlichen im Rahmen lokaler Bildungsbündnisse zu fördern und integrierte Handlungsstrategien für ein kohärentes Fördersystem am Übergang Schule-Beruf zu erreichen.

zur Pressemitteilung (229kB)


Informationen zum Ausbildungsstart 2009: Keine Lehrstellenkrise? Ausbildungsplätze statt geschönter Zahlen!

Die Bundesregierung zieht bislang trotz Konjunkturkrise eine positive Bilanz der Ausbildungssituation 2009/2010. Aufgrund der sinkenden Zahl der Schulabgänger/innen entspanne sich die Lage zusehends. Dabei zeichnet sich deutlich ab, dass die von Bundesarbeitsminister Olaf Scholz geforderte Zahl von 600.000 Ausbildungsstellen nicht erreicht wird und nur mit rund 566.000 neuen Ausbildungsverträgen zu rechnen ist – ca. 50.000 Ausbildungsplätze weniger als 2008.

Laut Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2009 suchen mindestens 780.000 „ausbildungsreife“ Jugendliche in diesem Jahr eine Ausbildungsstelle. Zudem führt die offizielle Statistik in die Irre, weil darin mehr als 300.000 Jugendliche, die mangels Ausbildungsplatz derzeit an Fördermaßnahmen des Übergangssystems teilnehmen, unberücksichtigt bleiben.

Hintergrundinformationen (587kB)

zur Pressemitteilung (264kB)


Keine Schönfärberei der Situation am Ausbildungsstellenmarkt!

Anlässlich der heutigen Sitzung des Lenkungsausschusses des Ausbildungs-pakts und der sich abzeichnenden Zahlen zum aktuellen Ausbildungsstellenmarkt fordert der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit, ausreichend Aus-bildungsplätze für alle Jugendlichen bereitzustellen – besonders auch für jene Jugendlichen, die schlechte Chancen am Ausbildungsmarkt haben. Deshalb drängt der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit auf ein stärkeres Ausbildungsengagement der Wirtschaft für schwächere Jugendliche und auf Korrekturen in der Ausbildungsförderung der Bundesagentur für Arbeit.

zur Pressemitteilung (262kB)

Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit

Annika Koch
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit


Chausseestr. 128/129
10115 Berlin
Tel. 030 / 288 78 95-9
Fax 030 / 288 78 95-5

E-Mail: Annika Koch