Vielfalt und Inklusion in Schule

Jugendsozialarbeit ist ein wichtiger Kooperationspartner von Schule bei der Ausgestaltung einer an Vielfalt und Inklusion orientierten Bildung und der Förderung von Chancengleichheit. Im Mittelpunkt des fachpolitischen Diskurses stehen dabei derzeit vor allem Fragen nach der Bereitstellung der notwendigen Rahmenbedingungen, nach personellen, finanziellen und materiellen Ressourcen sowie nach entsprechenden unterrichtsbezogenen und sozialpädagogischen Konzepten.


Veröffentlichungen

Dokumentation

„Sozialraumorientierung in der Schulsozialarbeit am Beispiel Elternarbeit“
Dokumentation des Fachtags des DRK im Rahmen des Kooperationsverbundes
am 5. Dezember 2013 in Frankfurt am Main
Dokumentation Fachtag 5.12.2013 (3kB)

Expertise

„Bildung vielfältig gestalten – Beiträge der Jugendsozialarbeit“
Expertise „Bildung vielfältig gestalten“ (869kB)

Dokumentation
„Chancen und Grenzen einer diversitätsbewussten
 Perspektive in der Schulsozialarbeit“
Dokumentation der Fachveranstaltung des DRK im Rahmen des Kooperationsverbundes
Jugendsozialarbeit am 19.03.2013 in Berlin.
Dokumentation „Chancen und Grenzen einer diversitätsbewussten
Perspektive in der Schulsozialarbeit“ (5kB)

Expertise
„Schule vielfältig und inklusiv gestalten. Beiträge der Jugendsozialarbeit“
Expertise des DRK im Rahmen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit
Expertise „Schule vielfältig und inklusiv gestalten“ (1kB)

Handreichung
„Inklusive Schule – Beiträge der Jugendsozialarbeit“
Handreichung des DRK im Rahmen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit
Handreichung „Inklusive Schule“ (1kB)


Weitere Informationen

„Empfehlungen des Deutschen Vereins: Von der Schulbegleitung zur Schulassistenz
in einem inklusiven Schulsystem“

Die Empfehlungen (DV 20/16) wurden am 14. Dezember 2016 vom Präsidium des Deutschen Vereins verabschiedet.
zur Stellungnahme

Michael Wrase (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung): „Auflösung der Förderschulen.
Die UN-Behindertenkonvention verlangt die Inklusion von Kindern mit Behinderung an Regelschulen“

https://bibliothek.wzb.eu/wzbrief-bildung/WZBriefBildung332016_wrase.pdf

Behindertenbeauftragte von Bund und Ländern beschließen Stuttgarter Erklärung zum Recht auf inklusive schulische Bildung
Inklusion ist eine Aufgabe für alle Schulen und Schularten
Behindertenbeauftragte fordern Aufhebung des Kooperationsverbots
PM Schulische Inklusion (52kB)
Stuttgarter Erklärung (28kB)

Inklusive Schule

Federführung:
DRK
Dr. Oliver Trisch
E-Mail
DER PARITÄTISCHE
Dr. Thomas Pudelko
E-Mail

Veröffentlichungen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit

Alle Veröffentlichungen finden Sie hier.