Jugendwohnen

Jugendwohnen ist ein pädagogisches Unterstützungsangebot für junge Menschen, die ausbildungs- und arbeitsmarktbedingt sowie aus sonstigen Mobilitätsgründen die Familie verlassen und an einem anderen Ort Schule oder Ausbildung bewältigen müssen. Jugendwohnen zielt mit seiner personalen sozialpädagogischen Begleitung darauf, junge Menschen individuell bei ihrer beruflichen Integration zu fördern und unter den Jugendlichen verschiedener ethnischer Herkunft und Religion interkulturelles Lernen, gewaltfreies Miteinander und Formen demokratischer Mitverantwortung gezielt einzuüben. Die Angebote des Jugendwohnens sollen als Lernort und sozialer Lebens- und Bildungsraum gesichert und konzeptionell weiterentwickelt werden, um den aktuellen Anforderungen – wie wachsenden bundes- und europaweiten Mobilitätsanforderungen an junge Menschen, dem steigendem Fachkräftemangel sowie zunehmend komplexer werdenden Anforderungen an die Entwicklung tragfähiger Lebensperspektiven der jungen Menschen – fachpolitisch und konzeptionell gerecht zu werden.


Veröffentlichungen

Stellungnahme
„In erster Linie junge Menschen“
Das Recht auf individuelle Förderung und passende Hilfen für junge Geflüchtete sicherstellen
Stellungnahme zu dem Vorschlag mehrerer Bundesländer, das Jugendwohnen gem. § 13 Absatz 3 SGB VIII
neu zu regeln und minderjährige unbegleitete Geflüchtete (allein) durch die Jugendsozialarbeit zu fördern
Stellungnahme (446kB)

„Weg von zu Hause und trotzdem daheim? Jugendwohnen als stabilisierender Faktor
in der überregionalen Ausbildung“


Artikel in den „Beiträgen zur Jugendsozialarbeit“ (Ausgabe5) von Matthias von Schlichtkrull-Guse.
Veröffentlichung im Oktober 2015.
Artikel (440kB)

„Gesundheit und Frieden ist alles, was man braucht –
Aufnahme junger Flüchtlinge im Kolpinghaus Frankfurt“


Artikel in der Fachzeitschrift DREIZEHN (Ausgabe 12) von Britta Sembach.
Veröffentlichung im November 2014.
Artikel (173kB)

„Jugendwohnen und Inklusion“

Artikel in den „Beiträgen zur Jugendsozialarbeit“ (Ausgabe 2) von Andreas Osinski und Joachim Ritzerfeld.
Veröffentlichung im Dezember 2012.
Artikel (239kB)

„Ausbildung in Vielfalt – Konzeptionelle Herausforderungen für das Jugendwohnen“

Artikel in der Fachzeitschrift DREIZEHN (Ausgabe 8) von Joachim Ritzerfeld.
Veröffentlichung im November 2012.
Artikel (139kB)

„Jugendwohnen offensiv 2010 – Mobilität zu Lernzwecken in der Jugendsozialarbeit“
Dokumentation der Fachtagung der BAG KJS im Rahmen des Kooperationsverbundes
Jugendsozialarbeit am 14. und 15. Dezember 2010 in Frankfurt/Main

Dokumentation (2kB)


Jugendwohnen und junge Geflüchtete

„Wissenswertes zum Jugendwohnen“

Der Verband der Kolpinghäuser e.V. und die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit e.V.
haben im Dezember 2016 einen kurzen Überblick über das Jugendwohnen gem. § 13 Abs. 3 SGB VIII erarbeitet.
Wissenswertes zum Jugendwohnen (147kB)

„Pressemitteilung über die Ergebnisse der MPK vom 28.10.2016″

Die Regierungschefs der Länder kamen in Rostock-Warnemünde zu ihrer jährlichen Konferenz zusammen.
Thema des Treffens war u. a. die Flüchtlingspolitik. In diesem Zusammenhang wurde beschlossen, im Dialog zwischen Bund und Ländern rechtliche Regelungen für die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zu erarbeiten. Hierbei sollen die Steuerungsmöglichkeiten verbessert und die Kostendynamik begrenzt werden. Dabei soll auch die Leistungsart „Jugendwohnen“ bei den Vorschriften zur Jugendsozialarbeit nunmehr explizit beschrieben werden.“
zur Pressemitteilung

Gemeinsamer Appell an die Jahreskonferenz der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 26. bis 28. Oktober 2016 in Rostock zum Beschlussvorschlag aus Bayern (Stand: 24. Oktober 2016) zu TOP 2.2 Standards und Kosten für UmA im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe
Appell (491kB)

zum Beschlussvorschlag Bayern (Stand 24.10.2016)

„Schnittstellen zwischen Jugendsozialarbeit und Hilfen zur Erziehung am Beispiel der
Unterbringung und Begleitung junger Flüchtlinge“
Ein Projekt der Katholischen Jugendsozialarbeit in Kooperation mit
den Hilfen zur Erziehung, durchgeführt von
IN VIA Bayern e. V.
zur Handreichung

Flyer Projekt Schnittstellen (134kB)


Weitere Informationen

Jugendwohnen in Bayern:
Der Vorstand der KJS Bayern beschreibt in einem kompakten, zweiseitigen Papier das Jugendwohnen
in Bayern im Jahr 2016: zeitgemäß, flexibel, leistungsfähig.
Jugendwohnen in Bayern

MODELLVERSUCH

“Ausbildung in Vielfalt – Potentiale der dualen Ausbildung und Startchancen junger Menschen verbessern. Neue Ansätze im
Umgang mit Heterogenität in der Ausbildung.“

Broschüre
Broschüre „Ausbildung in Vielfalt“ (1kB)

Aspekte Nr. 73 – Jugendwohnen: Damit der Weg in Ausbildung und Eigenständigkeit gelingt

Vielfältige Einblicke in Forschung und Praxis rund ums Jugendwohnen sind in den „ASPEKTEN der Jugendsozialarbeit“ zusammengestellt. Die Publikation bietet zunächst eine Übersicht über die aktuellen Trends und Fragestellungen zum Jugendwohnen und verweist auf die jeweils vertiefenden Beiträge im weiteren Heft.
Aspekte der Jugendsozialarbeit Nr. 73 (1kB)

„Jugendwohnen im Rahmen von Jugendsozialarbeit“
Präsentation beim Fachlichen Lenkungskreis des Kooperationsverbundes am 20. Mai 2014
Präsentation Jugendwohnen (854kB)

Der Modellversuch „Ausbildung in Vielfalt“ oder wie Jugendwohnen die passgenaue
Ausbildungsbeteiligung verbessern kann

Jugendsozialarbeit News – Modellversuch „Ausbildung in Vielfalt“

Jugendwohnen in katholischer Trägerschaft
Selbstverständnis und Zielgruppen

Broschüre der BAG KJS

Broschüre Jugendwohnen (323kB)

Ergebnisse des Forschungs- und Praxisentwicklungsprojekts „leben.lernen.chancen nutzen.“

Das Forschung- und Praxisentwicklungsprojekt „leben.lernen.chancen nutzen.“ wurde von April 2007 bis März 2011 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom Verband der Kolpinghäuser eV durchgeführt. In dieser Zeit wurden über 200 Einrichtungen u. a. zu ihrer Trägerschaft, Finanzierung, pädagogischem Konzept, räumlichen und personellen Rahmenbedingungen befragt. Die mehr als 20 Veranstaltungen im Rahmen des Projektes wurden von fast 800 Teilnehmern besucht.

Jugendwohnen in Deutschland – Fachkonzept (2kB)

Jugendwohnen in Deutschland – Überblick (845kB)

Jugendwohnen in Deutschland – Ergebnisse (4kB)


Weitere Informationen:

www.kolping-jugendwohnheime.de

Modellversuch „Ausbildung in Vielfalt“

Jugendwohnen als Chance zur Fachkräftesicherung

Informationsflyer
Flyer „Ausbildung in Vielfalt“ (1kB)

„Einrichtungen des Jugendwohnens – Bestandsaufnahme und Perspektiven“
Kleine Anfrage
der Abgeordneten Yvonne Ploetz, Diana Golze, Matthias W. Birkwald, Klaus Ernst, Kathrin Vogler,
Harald Weinberg, Jörn Wunderlich und der Fraktion DIE LINKE
Kleine Anfrage LINKE (81kB)


Weiterführende Links

www.ausbildung-in-vielfalt.de

Veröffentlichungen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit

Alle Veröffentlichungen finden Sie hier.